Vlieseline-Neuheiten

Vlieseline-Neuheiten

Vlieseline-Neuheiten

Heute stellen wir euch zwei Neuheiten der Marke Vlieseline vor.

Vlieseline Style-Vil Fix

Vlieseline Style-Vil Fix bügelbar – Art. M53586540

Style-Vil Fix ist eine feine und leichte Haftmasse mit einem Schaumstoffkern für die kreative Verarbeitung zum Aufbügeln. Es gibt sowohl hervorragende Stabilisierung mit einer ausgezeichneten Polsterung und überzeugt durch einen sehr weichen Griff.

Style-Vil Fix ist ein voluminöser, beidseitig mit Gewirke laminierter, 72cm breiter Schaumstoff aus synthetischen Materialien mit hoher Abriebfestigkeit. Das Vlies ist gedacht für kreative Nähverarbeitungen mit dreidimensionalen Effekten; zur Polsterung für Schutzhüllen für Mobiltelefone und Brillen sowie zur Stabilisierung von Taschen, Bekleidung, Kappen, Hüten,..

Hier gibt es eine Anleitung für ein Löwenwandbild mit Style-Vil Fix .

Hier findet ihr das Schnittmustern zum Löwenwandbild.

Vlieseline R-Serie

Mit R 80 und R 200 kommen zwei Volumenvliese aus recyceltem Polyester in das Sortiment von Vlieseline. Der Rohstoff für diese Vliese sind PET-Flaschen, die Vlieseline im eigenen Werk zu R-PES verarbeitet. Das recycelte Polyester ist in der Qualität genauso gut wie neues Polyester, benötigt aber weniger Ressourcen. Geeignet sind die Vliese für alle Stoffe es kann von Hand oder mit der Maschine eingenäht werden.

Vlieseline R 80 Volumenvlies, aus 100% R-PES, 80g/m² – Art. M53586468

Vergleichen lässt sich das Vlies mit dem bereits erhältlichen Volumenvlies 281 von Vlieseline, da dieses ebenfalls 80g/m² wiegt . Die Vliese sind optisch und haptisch kaum zu unterscheiden. Dafür ist das neue Volumenvlies R 80 nicht nur bei 30 sondern auch bei 60 Grad waschbar.

Vlieseline R 200 Volumenvlies, aus 100% R-PES, 200g/m² – Art. M53586480

Dieses Volumenvlies ist etwas schwieriger mit einem bestehenden Vlies zu vergleichen, da es kein Vlies mit demselben Gewicht im bestehenden Sortiment gibt. Ähnlichkeit gibt es allerdings mit dem Vlies P 250. Natürlich wiegt das P 250 etwas schwerer, dafür ist R 200 weicher im Griff.

Viel Spaß!

Folgt uns!

Upcycling Ideen

Upcycling Ideen

Upcycling Ideen

Upcycling ist definitiv einer der coolsten und gleichzeitig sinnvollsten Trends der letzten Jahre. Indem man Altes neu verwertet kann man so nicht nur individuelle Unikate erschaffen, sondern schont auch noch Ressourcen und somit unsere Umwelt. Nebenbei ist es auch noch gut für die Geldbörse 🙂

Die Firma Prym hat den neuen Trend ebenfalls aufgegriffen und ein tolles Prospekt herausgebracht in dem ihr geniale Upcycling Ideen finden könnt. Ihr findet in diesem Prospekt Anleitungen und Informationen über das benötigte Material, das ihr zum Teil bestimmt zuhause habt oder bei unseren Knopfsache Partnern finden könnt. Schaut einfach in unseren Storefinder und sucht euch den nächsten Prym Fachhändler in eurer Nähe.

Hier findet ihr das Prym Upcycling Prospekt mit vielen genialen Ideen.

Folgt uns!

Mund- und Nasenmaske selber nähen

Mund- und Nasenmaske selber nähen

Mund- und Nasenmaske selber nähen

Das Thema Mund-Nasen-Schutz wird uns bestimmt noch einige Zeit begleiten, um die Ausbreitung des Corona Virus zu verhindern. Da man die Masken regelmäßig tragen muss, wünscht man sich doch auch, dass diese möglichst gut aussehen. Oft ist es gar nicht so leicht an das nötige Material für Masken zu kommen, da die Nachfrage natürlich aktuell sehr hoch ist.

Für diese Probleme hat die Firma Gütermann hübsche Abhilfe geschaffen und passende Nähsets herausgebracht. Neben den tollen Gütermann ring a roses Stoffen befinden sich sowohl eine Spule Allesnäher als auch ein Gummiband im Set. Nähanleitungen für Alltagsmasken findet ihr auf www.guetermann.com und vielen anderen Internetportalen.

Unter dem Punkt Bezugsquellen findet ihr wie immer Fachhändler die die schönen Nähsets für euch führen.

Genauer Inhalt des Nähsets (ausreichend für 3 Alltagsmasken) – Artikelnummer G734590

3 Stoffzuschnitte à 70 cm x 20 cm

1 Spule Allesnäher 100 m

Gummiband 150 cm x 0,4 cm

Maße 180 x 275 x 25 mm

Wichtige Hinweise

Stoff vor dem Vernähen separat waschen.

Alltagsmasken bei mind. 60° – 95° C waschen und heiß bügeln (200° C).

Achtung: Stoff kann verblassen.

Nur für die private Verwendung bestimmt. Kein Medizinprodukt oder persönliche Schutzausrüstung.

Es ist keinerlei Zertifizierung oder Prüfung hinsichtlich der Wirksamkeit der Masken vorhanden. Die Herstellung und Benutzung erfolgt daher auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Folgt uns!

Der umweltschonende Nähfaden

Der umweltschonende Nähfaden

Der umweltschonende Nähfaden

Gütermann ist ein Global Player, aber mit der Zukunft unserer Erde spielt das Unternehmen deswegen ganz sicher nicht. Deshalb wurde der Allesnäher rPET, ein umweltschonender Nähfaden, entwickelt. Selbstverständlich in bekannter Gütermann-Qualität. Die Schonung natürlicher Ressourcen liegt Gütermann bestimmt auch deshalb am Herzen, da das Unternehmen seit 150 Jahren im schönen Schwarzwald beheimatet ist. Gütermann entwickeln und produzieren umgeben von wundervoller Natur und profitiert dabei vom glasklaren, kalkarmen Flusswasser der Elz. Und so soll das auch in Zukunft bleiben.

Deshalb entsteht der 100 % recycelte Nähfaden rPET aus dem, was da ist: aus alten PET-Flaschen. Seine hervorragenden Näheigenschaften kennen Sie bereits: dank Micro Core Technology® von A&E Gütermann. Aus einer PET-Getränkeflasche entstehen ca. 1.000 m Allesnäher rPET bzw. 300 m Zierstichfaden rPET!

Verantwortung für die Umwelt übernehmen – natürliche Ressourcen schonen! Der Allesnäher rPET 100 m und der Zierstichfaden rPET 30 m sind die Nähfäden von Gütermann creativ aus 100 % recyceltem Polyester. Die Microfilamente, die aus dem Granulat gewonnen werden, bilden dann die Basis für die Herstellung der Nähfäden. Das Rohmaterial für diese umweltschonenden Nähfäden liefern recycelte Getränkeflaschen aus 100 % PET (Polyethylenterephtalat). Die gesammelten PET-Flaschen werden in verschiedenen Arbeitsschritten gewaschen, zu sogenannten Flakes geschreddert und geschmolzen.

Die besonderen Vorteile der Nähfäden aus rPET liegen im recyceltem Rohstoff. Dies schont die Umwelt und spart natürliche Ressourcen. Mit den bestehenden Produktionsanlagen und -prozessen können dank der Micro Core Technology® umweltschonende Nähfäden mit sehr guten Näheigenschaften hergestellt werden.

Die Spulen für die Nähfäden aus rPET bestehen aus 100 % Polystyrol (PS) und können mit dem getrennten Haushaltsmüll entsorgt und somit dem Recyclingkreislauf zugeführt werden.

Folgt uns!

Vlieseline Stretchfix

Vlieseline Stretchfix

Vlieseline Stretchfix

Kennt ihr bereits das Vlieseline Stretchfix? Wenn nicht und ihr gerne mit Jersey näht, solltet ihr es unbedingt kennenlernen. Das praktische Kreativpapier ist quasi das Vliesofix für elastische Stoffe. Stretchfix lässt sich besonders gut für Jerseystoffe einsetzen. Durch seine Elastizität bleibt die Dehnbarkeit beim Jerseystoff erhalten und es besteht keine Ablösungsgefahr z.B. bei Applikationen. Das Ergebnis ist waschbar bis 40°C.

Es gibt Vlieseline Stretchfix als SB-Packung zu 3 cm x 5 m oder als Meterware zu 30 cm x 5 m. Fragt einfach bei den Fachhändlern, die unter dem Punkt Bezugsquellen gelistet sind nach.

Die Anwendung

Ihr könnt mit Vlieseline Stretchfix selber Applikationen entwerfen und applizieren oder ihr nehmt einen gemusterten Jersey, schneidet daraus ein Motiv aus und appliziert es ganz einfach auf einen Unijerseystoff.

Anwendung bei selbst entworfenen Applikationen:

1. Motiv auf die Papierseite von Stretchfix abpausen oder aufzeichnen und grob ausschneiden. Mit der rauen Seite auf die linke Seite des Stoffes legen, ca. 10 -12 Sek. trocken, 2-3 Punkte, aufbügeln. Gut auskühlen lassen.
2. Motiv exakt ausschneiden und Trägerpapier abziehen. Danach mit der beschichteten Seite nach unten auf die gewählte Stelle des Oberstoffes auflegen.
3. Mit feuchtem Tuch abdecken und Schritt für Schritt, 10 -12 Sek., 2-3 Punkte aufbügeln. Applikation mit gewünschtem Stich umranden.

 

Anwendung bei Motivjersey applizieren:

1. Schneidet das Motiv das ihr applizieren wollt aus dem elastischen Stoff aus.
2. Schneidet ein etwas kleineres Stück aus Vlieseline Stretchfix zu, es darf aber nicht kleiner sein als das Motive das ihr applizieren wollt und muss dieses komplett abdecken.
3. Legt jetzt die raue Seite des Stretchfix auf die linke Stoffseite eures Motivs und fixiert es mit dem Bügeleisen. Einstellung: ca. 10 -12 Sek. trocken, 2-3 Punkte. Gut auskühlen lassen.
4. Jetzt könnt ihr das Motiv exakt ausschneiden. Lasst euch aber einen kleinen Rand um das Motiv von etwa 2-3 mm, damit das Motiv auch noch gut festgenäht werden kann
5. Löst die Trägerfolie vom Motiv und positioniert es auf eurem Unistoff (bzw. dort wo das Motiv angebracht werden soll) und bügelt es fest. Dafür wird das Motiv mit einem feuchten Tuch abdecken und 10 -12 Sek., 2-3 Punkte aufbügeln. Applikation mit gewünschtem Stich umranden.

Viel Spaß beim Applizieren!

Folgt uns!

Gartenschürze nähen

Gartenschürze nähen

Gartenschürze nähen

Alle, die gerne im Garten arbeiten, möchten doch immer das passende Werkzeug bei sich haben. Ob es dabei um Scheren, Gartenhandschuhe, Werkzeuge zum Jäten, Bindefäden oder Draht geht. Einpflanzen, aufziehen, anbinden oder ernten, was auch immer zu tun ist. Es ist einfach praktisch, wenn man die benötigten Werkzeuge und Hilfsmittel in einer Gartenschürze unterbringen kann. Unser Modell könnt ihr so verändern, dass alles was ihr braucht, einen guten Platz hat und ständig griffbereit ist.

Das Material

Für die Schürze haben wir ein neues Design aus der Gütermann Serie „ring a roses“, BW-Druck 100 % Baumwolle, OEKO-TEX zertifiziert verwendet. Der Stoff liegt 145 cm breit und ist bei 30 Grad waschbar. Als Kombistoff haben wir das Austria Leinen in Dunkelbau gewählt. Es empfiehlt sich die Materialen vor der Verarbeitung einmal zu waschen, da sie unterschiedlich eingehen könnten. Zur Verstärkung nehmen wir ein Freudenberg Vliesline H 630. Ihr braucht für dieses Projekt Schnittzeichenpapier, einen Bleistift und eine Papierschere. Zum Anzeichnen der Schnittteile und Markierungen auf dem Stoff eignet sich der Prym Aquamarker hervorragend, der sich in Wasser auflöst. Für eine exakte Breite der Einfassungen und Bänder nehmt ihr am besten einen Schrägbandformer von Prym. Sehr hilfreich beim Zuschnitt sind eine Schneideunterlage, Lineal und Rollschneider, ebenfalls von Prym. Weiters braucht Ihr eine Stoffschere, Stecknadeln, Magnetnadelkissen, Maßband, Nähfaden und ev. Handnähnadeln.

Eine genaue Auflistung der Materialien findet ihr wie immer unter dem Punkt Materialliste.

Die Anleitung

Fertige Größe der Schürze:
Länge ca. 60 cm, Breite ca. 72 cm, Bindebänder Taille je ca. 50 cm, Halsschlaufe ca. 48 cm
Materialbedarf: 85 cm gemusterter BW Stoff (145 cm Stoffbreite) 50 cm Uni BW-Stoff (140 cm Stoffbreite), 85 cm Vliesline H 630 (90 cm Breite)

Zuschnitt:
am besten zeichnet ihr euch den Schnitt auf ein Schnittzeichenpapier, oder auch direkt auf den Stoff. Die Schürze wird zweimal aus dem Stoff und einmal aus Vliesline zugeschnitten.

Die Streifen für die Einfassung und zum Binden werden aus Uni BW Soff gerade, nur für die seitlichen Rundungen als Schrägstreifen, wie folgt zugeschnitten:
Einfassung Oben und Länge der Schürze: Hals 26 x 5 cm, Länge 74 x 5 cm
Einfassung seitlich: zweimal 56 x 5 cm
seitliche Rundung – als Schrägstreifen zuschneiden: 42 x 5 cm
Bindebänder und Halsschlaufe: zweimal 52 x 5 cm und einmal 50 x 5 cm

Das Vliesline wird nun auf die Rückseite der vorderen Schürze gebügelt. Den zweiten Stoffteil so auf die Rückseite legen, dass jeweils die rechten Stoffseiten außen zu sehen sind. Die Besatzstreifen werden für die seitlichen Rundungen im schrägen Fadenlauf, alle anderen gerade zugeschnitten und mit dem Schrägbandformer auf 2,5 cm gebügelt.

Nun markiert ihr euch die Umbruchlinie bei 20 cm für die Taschen, nochmals 20 cm und dann eine Fixierung im Bereich der Bindebäder um die Taille. Das dient dazu, dass die Stofflagen gut verbunden werden. Diese 3 Markierungen mit der Nähmaschine abnähen. Im nächsten Arbeitsschritt werden die Streifen für die Einfassung angenäht: Zuerst an der oberen Kante und an den Seiten der Schürze, dann folgt die Länge der Schürze. Die runden „Armausschnitte“ werden mit den Schrägbändern eingefasst. Der Vorteil ist, dass Schrägbänder sich einfach besser um eine Rundung legen. Für gerade Kanten könnt ihr die gerade geschnittene Streifen verwenden. Am besten näht ihr die Besatzstreifen zuerst auf der Rückseite an. Klappt und bügelt dann die Streifen auf die Vorderseite und näht diese dann an der Kante fest.

Die Bänder zum Binden und für den Halsausschnitt haben wir am an der Schürze angenäht und dann im Laufe des Streifens zusammengenäht. Am Ende wird die Nahtzugebe mit 0,5 cm zurückgeklappt und festgenäht. Tipp: schneidet die Nahtzugabe schräg ab, dann legt sich das Ende besser.

Bei der Halsschlaufe beginnt ihr auf einer Seite und näht dann das andere Ende (ebenfalls mit dem 0,5 cm Einschlag) an der anderen Kante der Schürze gleich fest.

Für die Taschen klappt ihr nun den unteren Teil der Schürze nach oben, markiert euch die Einteilung. Also je nachdem welches Werkzeug ihr hineingeben wollt. Ihr könnt diese Abschnitte nach Größe variieren. Wir haben uns für gleich große Abschnitte entschieden – jeweils 14 cm. Aber wie gesagt, ihr könnt eine individuelle Einteilung vornehmen.

Dieses Projekt entstand in Kooperation mit bellabunt

Die Videoanleitung

Folgt uns!