Rock ohne Schnittmuster nähen

von | Okt 11, 2018

Bequem und auch schick – das ist unser Rock mit Rüschenbund. In ausgestellter A-Form geschnitten, fällt er leicht glockig und schwingt bei jeder Bewegung locker mit. Durch diese Schnittform ist er sehr angenehm zu tragen und umspielt jede Figur. Der Schnitt basiert auf eurem Hüft- und Taillenumfang. Die Länge ist dann Geschmackssache, ihr könnt sie beliebig verändern. Genauso wie das verwendete Material: ob alltäglich in Baumwollstoffen, uni oder gemustert oder wenn es mal eleganter sein soll, könnt ihr auch glänzende Stoffe oder sogar Spitzenstoffe verwenden. In diesem Fall solltet ihr wahrscheinlich auch einen Unterrock nach dem
gleichen Schnitt nähen, damit man nicht durchsehen kann.

Das Material

Verwendet haben wir einen Baumwollstoff aus der Gütermann Serie „ring a roses“ Blooms, der Öko-Tex Standard 100 zertifiziert ist, in Kombination mit einem farblich passenden dehnbaren Rüschenbund. Den Rockschnitt könnt ihr selbst ganz leicht auf eure Maße abgestimmt erstellen. Wir haben euch ein Schnittschema erstellt. Ihr braucht nur euren Taillen- und Hüftumfang, Schnittzeichenpapier und ein Lineal. Die Rocklänge könnt ihr von einem gut passenden Kleidungsstück abnehmen. Weiters braucht ihr das klassische Nähzubehör, wie Stecknadeln, Maßband, Schere, Nähnadeln, Nähfaden, Magnetnadelkissen und einen Markierstift.

Eine genaue Auflistung der Materialien findet ihr wie immer unter dem Punkt Materialliste.

Die Anleitung

Um diesen Rock passend zu nähen benötigt ihr euren Taillenumfang (Hände in die Taille stützen und genau dort mit dem Maßband um den Körper messen), Hüftumfang (an der stärksten Stelle der Hüfte messen) und die Rocklänge. Damit wird ein Rockschnitt in ausgestellter A-Form gezeichnet.

Wir haben folgende Maße verwendet:
Taillenumfang: 90 cm (den Gummibund ca. 1/10 kleiner schneiden – daher ca. 80 cm)
Hüftumfang: 112 cm (¼ = 28 cm dieses Maß wird in das Rechteck eingetragen)
Rocklänge: 70 cm
Stoffbreite: ohne Webkante/Endel messen und 2 cm Nahtzugabe berücksichtigen (unser Stoff liegt im Bug 72 + 2 cm Nahtzugabe + 1,5 cm Endel = ca. 75,5 cm). Achtung – ihr könnt nur mit Stoffen arbeiten, die ca. 150 cm breit sind.

Schnitterstellung: Wir haben euch ein Schnittschema erstellt, damit ihr einen besseren Überblick habt. Ihr könnt den richtigen Schnitt aber gleich auf dem Schnittzeichenpapier mit euren Original Maßen zeichnen.

1. Zuerst wird ein Rechteck erstellt:
Die eine Seitenlänge ist die Rocklänge + 10 cm und die Breite ist die halbe Stoffbreite minus 3,5 cm = Webkante und 2 cm Nahtzugabe.

2. Nun teilt ihr den Hüftumfang durch 4 (bei uns ergibt das 28 cm) und dieses Maß wird vom 10 cm Punkt zur oberen Seite des Rechtecks aufgetragen.

3. Von diesem Punkt wird die Rocklänge nun in einer geraden Linie auf die andere Seite (im Schnittschema bei der Webkante) übertragen. Nun beginnen wir schon mit den Rundungen für die Taille und die Rocklänge: Am besten ihr skizziert sie mit kleinen Strichen und achtet darauf, dass die Linien schön verlaufend sind und zur Mitte und Seitennaht im rechten Winkel einmünden. Tipp: Zeichnet zuerst die Rundung in der Taille, messt dann strahlenförmig die Rocklänge nach unten, zeichnet euch diese Hilfspunkte an und verbindet sie dann schön verlaufend.

Diesen Rockteil 2 x zuschneiden = 1x Vorderteil und 1x Rückenteil. Schaut euch das Stoffmuster vorher gut an, denn falls es eine Richtung gibt, dann sollten die Muster nach oben zur Taille laufen. Nahtzugabe an der oberen Rundung und Seitennaht 1,5 cm und am Saum 2 cm. Den Rüschenbund etwa 1/10 kürzer zuschneiden als euer Taillenumfang ist und am besten ihr probiert ihn an, ob euch die Weite so angenehm ist.

Die Rockteile mit der rechten Seite nach innen aufeinander legen und die beiden Seitennähte zusammennähen, auseinander bügeln und mit Zickzack Stich versäubern. Die Schnittkante an der Taille ebenfalls mit Zickzack Stich versäubern und den Rüschenbund zur Runde schließen und die kurzen Schnittkanten versäubern.

Nun wird der Rock mit der rechten Seite außen an den Rüschenbund (Innenseite) gesteckt. Dabei darauf achten, dass die Weite gleichmäßig verteilt ist. Am besten ihr markiert euch zuvor sowohl am Rüschenbund als auch am Rock, die Mitte und das Viertel der Weite. Diese Punkte werden zuerst zusammengesteckt und dann die Weite zwischen diesen Punkten gleichmäßig verteilt.

Dazu den Rüschenbund leicht dehnen und am besten ihr heftet diese Naht ganz locker aufeinander, bevor ihr sie mit der Nähmaschine zusammennäht.

Nun wird der Saum des Rockes gemacht: zuerst 2 cm nach innen bügeln und die Schnittkante nochmals ca. 0,5 – 0,7 mm nach innen umbiegen, bügeln und feststecken. Dann den Saum an dieser Kante entlang festnähen.

Dieses Projekt entstand in Kooperation mit bellabunt

Die Videoanleitung

Folgt uns!

Melde Dich für unseren Newsletter an!

..und erhalte die neusten Trends und News rund um das Thema Handarbeit!

Du hast dich erfolgreich für unseren Newsletter angemeldet!