Spülschwamm häkeln

von | Mai 31, 2018

Keine Lust zu Spülen? Das ist jetzt vorbei. Denn wir häkeln uns mit dem coolen Cleany Garn schnell und einfach freche Spülschwämme in bunten Farben. Die bringen jeden Topf und auch den passenden Deckel zum Strahlen. Ob ihr die Herzen, Blumen oder Tassen zur Dekoration in eure Küche hängen wollt, sie verschenken – oder sie lieber einfach mal beim Spülen selber ausprobieren wollt? Ganz Egal – denn einen Zweck erfüllen alle gleich: sie bringen einfach gute Laune in die Küche :-)

Das Zubehör

Für diese putzmunteren Küchenhelfer verwenden wir das Cleany Garn von Schachenmayr. Es besteht zu 100 % aus Polyester und eignet sich gut für den Abwasch von Geschirr und Töpfen. Das Material ist sehr robust, nimmt kaum Gerüche an und Ihr könnt es bei 60 Grad in der Waschmaschine waschen. Wir häkeln mit einer Wollhäkelnadel der Stärke 4 – 4,5, je nachdem wie fest ihr häkelt. Um auf Nummer sicher zu gehen empfehlen wir vorab eine Maschenprobe zu machen. Die Anleitung für das Herz, die Blume und die Tasse könnt ihr euch als Gratis Anleitung auf der Website www.schachenmayr.com herunterladen. Zum Vernähen der Fäden verwenden wir eine dickere Wollnadel, damit das Garn gut durch das Öhr passt. Eine Auflistung der Materialien findet ihr wie immer unter dem Punkt Materialliste.

Die Anleitung

Für einen Spülschwamm werden immer 2 gleiche Formen angefertigt, die dann zusammengehäkelt werden.
In unserem Fall, beim Herz, häkeln wir nach Grundmuster der Häkelschrift und beginnen mit dem Quadrat in der Mitte. Dafür macht ihr euch für den Anfang einen sogenannten Magic Ring. Der hat den Vorteil, dass ihr diese Anfangsschlinge zuerst locker bearbeiten und dann fest zusammenziehen könnt. Dazu wird eine Schlinge gelegt und der Faden durchgezogen. Diese Schlinge lockerlassen, nochmals den Faden holen und durch die erste lockere Schlinge ziehen.

Nun wird die erste Reihe in diesen Magic Ring gehäkelt. Sie beginnt mit 3 Luftmaschen , 3 Stäbchen , 1 Doppelstäbchen – dann nach Häkelschrift bis zu den letzten 3 Stäbchen häkeln und die Runde mit einer Kettmasche schließen.

Mit 4 Luftmaschen kommt ihr in die zweite Reihe. Die ersten beiden Stäbchen dieser Reihe werden in eine gemeinsame Einstichstelle gehäkelt. Dazu in die erste Luftmasche der zuvor gehäkelten 4 Luftmaschen einstechen. Dann laut Häkelschrift die 2. Runde, abwechselnd mit 3 Stäbchen in der Mitte und in den Ecken Stäbchengruppen (mit 2 Stäbchen, 1 Doppelstäbchen, 2 Stäbchen in eine Einstichstelle) arbeiten.
Am Ende der Runde wieder in die „erste Luftmasche“ einstechen, 2 Stäbchen häkeln und die Runde mit einer Kettmasche schließen.

Den Faden abscheiden und durch die letzte Masche ziehen.

Die dünnen Pfeile in der Häkelschrift zeigen euch wo nun die beiden Herzbogen begonnen werden. Mit einer Kettmasche den Faden fixieren, dann folgen 6 Stäbchen in das mittlere Stäbchen der Vorreihe, mit 3 Kettmaschen kommt ihr bis zur nächsten Ecke weiter. Nun die Arbeit wenden und in der Rückreihe jeweils zwei Stäbchen in die selbe Einstichstelle (das ist das Stäbchen der Vorreihe) häkeln. Das sieht fast wie ein Fächer aus. Den Faden abschneiden und den zweiten Herzbogen häkeln. Alle Fäden mit einer dickeren Wollnadel auf der Rückseite vernähen.

Ein zweites Herz häkeln. Dann legt ihr die beiden Herzen so aufeinander, dass die linken Seiten innen sind. Am rechten Herzbogen beginnt ihr nun mit dem Zusammenhäkeln. Das wird mit festen Maschen gemacht, indem ihr immer in beide Herzkanten einstecht. Darauf achten, dass in der Rundung bei jedem Herzbogen 2 x 2 feste Maschen in die selbe Einstichstelle gearbeitet werden. Damit die Rundung flach liegt und sich das Herz nicht wie ein Schüsserl wölbt. In der Herzmitte könnt ihr die festen Maschen unterbrechen und für den Aufhänger eine Luftmaschenkette häkeln. Je nach gewünschter Länge bestehend aus ca. 12 bis 14 Maschen. Auch das Zusammenhäkeln mit den festen Maschen wird mit einer Kettmasche zur Runde geschlossen. Nun nur noch den Endfaden vernähen und der Herzschwamm darf schon im Spülwasser baden und Freude bereiten.

Dieses Projekt entstand in Kooperation mit bellabunt

Die Videoanleitung

Folgt uns!

Melde Dich für unseren Newsletter an!

..und erhalte die neusten Trends und News rund um das Thema Handarbeit!

Du hast dich erfolgreich für unseren Newsletter angemeldet!