Babydecke mit Blumenrand häkeln

von | Jul 7, 2020

Was gibt es Schöneres als euren kleinen Liebling in eine mit viel Liebe selbst gemachte Kuscheldecke einzuhüllen. Mit einer einfachen Häkeltechnik, die auch nebenbei gut von der Hand geht, könnt ihr eine Decke in beliebiger Größe ganz leicht selbst machen. Die Verzierung mit dem Blumenrand ist sehr dekorativ und bei eurer Farbauswahl sind kaum Grenzen gesetzt. Die Decke ist nicht nur ein praktischer Helfer, sondern auch ein unglaublich putziger Hingucker. Damit haben sowohl die jungen Eltern als auch die süßen Babys Freude.

Das Material

Beim Garn fiel unsere Entscheidung auf eine Mischung aus 25 % Wolle und 75% Polyacryl von Elisa. Die Qualität heißt Rumba, ist mit 30 Grad Schonwaschgang in der Waschmaschine waschbar und in vielen Farben erhältlich. Gehäkelt haben wir mit Addi Häkelnadeln – die Decke mit 5,5 oder 6 – die Blumen mit Nadelstärke 3,5 oder 4. Für das Zusammennähen der Blumen haben wir Gütermann Allesnäher in der Farbe passend verwendet. Hilfsmittel wie Nadelmarkierer, Maßband, Woll- und Nähnadeln, sowie eine Schere solltet ihr bereit haben. 

Eine genaue Auflistung der Materialien findet ihr wie immer unter dem Punkt Materialliste.

Die Anleitung

Decke häkeln:

Unser Muster besteht aus kleinen Rechtecken, die in diagonalen Reihen gehäkelt werden. Ihr beginnt in einer Ecke mit einem Rechteck und nehmt dann in jeder Reihe weitere Rechtecke auf, solange bis die gewünschte Breite bzw. die gewünschte Länge der Decke erreicht ist. Dann geht es ohne Zunahmen gerade weiter, bis wieder nur ein Rechteck übrig ist. Ihr könnte die Größe der Decke beliebig verändern. Unsere Decke ist ohne Blumen gemessen ca. 50 x 70 cm groß. 

Anschlag: 6 Luftmaschen, das erste Stäbchen wird zurück in die dritte Luftmasche gehäkelt, dann folgen noch je ein Stäbchen in die nächsten zwei Luftmaschen. Das ergibt ein kleines Rechteck bestehend aus 3 Luftmaschen und 3 Stäbchen = 1. Reihe (Häkelschrift Farbe Blau)

Wieder 6 Luftmaschen häkeln und zurück in die dritte Luftmasche das erste Stäbchen häkeln, dann folgen noch je ein Stäbchen in die nächsten zwei Luftmaschen. Das ergibt wieder ein kleines Rechteck, das allerdings scheinbar nicht in die Reihe passt. Daher klappt ihr das erste Rechteck nach oben, so dass ihr die Stäbchengruppe des 2. Rechtecks in den Luftmaschenbogen der Vorreihe mit einer Kettmasche befestigen könnt. 3 Luftmaschen und wieder drei Stäbchen in den Luftmaschenbogen der Vorreihe häkeln = 2. Reihe (Häkelschrift Farbe Rot)

Wieder 6 Luftmaschen häkeln und zurück in die dritte Luftmasche …. = 3. Reihe (Häkelschrift Farbe Grün)

Das Muster nun fortlaufend wiederholen. Dadurch nehmt ihr am Anfang und Ende jeder Reihe ein Rechteck zu.

Wenn die gewünschte Breite (ca. 50 cm oder ca. 26 Reihen) der Decke erreicht ist, wird nun am Reihenende nicht mehr zugenommen. D.h. ihr häkelt nicht 6 Luftmaschen um ein nächstes Rechteck zu machen, sondern geht mit je einer Kettemasche in die Stäbchen (das sind dann 3 Kettmaschen) der Vorreihe weiter und häkelt mit 3 Luftmaschen und 3 Stäbchen im Muster weiter. Nun an dieser Seite die Reihe immer so beenden und nicht mehr zunehmen. Die Decke wird an dieser Seite nicht mehr breiter.  

Weiter häkeln bis nun auch die gewünschte Höhe (ca. 70 cm oder ca. 35 Reihen) der Decke erreicht ist und nun auch am oberen Rand nicht mehr zunehmen und wie zuvor beschrieben die Reihen ohne weitere Zunahme beenden. D.h. mit 3 Kettmaschen in die Stäbchen der Vorreihe, 3 Luftmaschen und 3 Stäbchen …. Das Muster wird ohne Zunahmen weiter gehäkelt und die Reihen werden jetzt kürzer. Solange häkeln bis nur mehr ein Rechteck übrig ist. Noch einmal die 3 Kettmaschen in die Stächen der Vorreihe häkeln, dann den Faden durchziehen, abschneiden und vernähen.

Blumen häkeln:

In Farbe Gelb 4 Luftmaschen mit einer Kettmasche zum Ring schließen. 12 feste Maschen in den Luftmaschenring häkeln – die erste feste Masche markieren und mit einer Kettmasche die Runde schließen (Häkelschrift Farbe Gelb). Farbe wechseln.

*3 Luftmaschen häkeln, 1 Umschlag – in die erste feste Masche der Vorreihe stechen, Faden durchholen und „aufziehen“ – 1 weiterer Umschlag, Faden durchholen und „aufziehen“ – noch einmal wiederholen. Dann nochmals 3 aufgezogene Umschläge in die nächste feste Masche häkeln. Nun werden die aufgezogenen Fadenschlingen oben mit einer Kettmasche verbunden. 3 Luftmaschen häkeln und mit einer Kettmasche in die nächste feste Masche fixieren*.

Diese Blumenblätter ab * bis * noch 5 Mal wiederholen, dann den Faden durchziehen und vernähen.

Ihr benötigt für die Decke, je nachdem wie fest ihr häkelt ca. 60 Blumen für die Einfassung der Decke. Wir haben uns für drei Blautöne entschieden und je 20 Stk. pro Farbe gehäkelt.

Nun werden die Blumen mit Nähfaden im Matratzenstich (abwechselnd Vorstiche in jede Kante nähen und dann zusammenziehen) zusammengenäht. Am besten ihr legt die Blumen nebeneinander an ein Lineal, dass eine gerade Linie entsteht. Die Ecken werden erst nach dem Annähen der Blumen an der Decke angepasst und zusammengenäht.

Beim Annähen des Blumenstreifens sollet ihr darauf achten, dass der Nähfaden sehr locker gespannt ist und zwischen Decke und Blumenband nicht zu große Löcher entstehen. Durch das locker gehäkelte Muster der Decke ist es gut machbar größere Abstände zu verhindern, indem ihr auch zwischen den Blumenblättern die Decke mit kleinen Stichen, verbindet.

VIEL SPASS!

Dieses Projekt entstand in Kooperation mit bellabunt

Die Videoanleitung

Folgt uns!

Melde Dich für unseren Newsletter an!

..und erhalte die neusten Trends und News rund um das Thema Handarbeit!

Du hast dich erfolgreich für unseren Newsletter angemeldet!